DYI: Basteln mit Salzteig

Rezept:

  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1-3 EL Öl
  • evtl. Lebensmittelfarben
  1. Zuerst alle Zutaten bereit stellen!! Ich lasse meinen Junior (gerne) dabei mithelfen.
  2. Mehl, Speisestärke und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Löffel vermischen.
  3. Öl, Wasser und nach belieben Lebensmittelfarbe dazugeben und kräftig rühren bis sich grössere Klumpen bilden und sich der Teig von der Schüsselwand löst, geht auch mit dem Mixer.
  4. Von Hand den Teig zu einem grossen Klumpen verkneten. (ich habe dann den Teig geteilt und die verschiedenen Farben eingeknetet)
  5. Nun kann nach Lust und Laune geknetet und geformt werden. Modellieren aller Arten oder mit Ausstechern tolle Formen machen. Beliebte Sachen: Kerzenständer, Türschilder, Weihnachtsbaum-Schmuck, Osterschmuck etc.
  6. Löcher für Aufhänger sollten im Rohzustand gemacht werden, dazu eignet sich ein Strohhalm oder ein Schaschlikspiess.
  7. Die fertigen Werke müssen nun ein bis zwei Tage trocknen. Lieber länger warten, die Trocknungsphase ist wichtig.
  8. Nun kommen die gebastelten Sachen in Backofen. Bei ca. 150°C backt man die Stücke mindestens eine Stunde.

    Je 5mm Dicke der Stücke rechnet man ine Stunde Backzeit, d.h. für ein 2 cm dickes Stück braucht man 4 Stunden Backzeit.

  9. Anschliessend kann man nach Lust und Laune bemalen und lackieren. (Hab ich weggelassen, da ich den Teig eingefärbt habe!) Erst lackiert ist der Salzteig dauerhaft haltbar, denn unlackiert zieht der hohe Salzgehalt Wasser aus der Luft und macht den Salzteig langfristig bröckelig.

 

Wichtige Hinweise:

 

Ungiftig aber nicht essbar

Der Salzteig nach diesem Rezept kann als ungiftig betrachtet werden.

Aber er ist nicht essbar, sondern eher als ungenießbar einzustufen.

Zwar sind alle verwendeten Zutaten ungiftig und werden in der Küche verwendet.

Aber Salz in großen Mengen ist alles andere als gesund und kann eventuell auch zu Gesundheitsschäden führen.

Man sollte vom Salzteig also keine großen Mengen essen.

Aber kein Mensch, auch kein kleines Kind, mit normalem Geschmacksempfinden, würde mehr als einen Krümel dieses extrem salzigen Teiges essen. Obwohl der Salzteig lecker aussieht und auch gut riecht, schmeckt er grässlich über-salzig.

Wenn man den Salzteig für kleine Kinder angerührt hat, sollte man aber vielleicht ausreichend Trinkwasser bereit stellen, falls ein Kind mal zu viel Salzteig in den Mund nimmt und anschließend den salzigen Geschmack im Mund loswerden will.

 

Nun wünsche ich ganz viel Spass beim Nachmachen und freue mich über Eure Rückmeldungen!

 

Herzlich

HeArtDeco-Michaela

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Schelling Tamara (Donnerstag, 06 November 2014 01:58)

    Liebe Michaela,
    Wau toll, werde ich bei nächster Gelegenheit gleich ausprobieren.
    Meine Kinder werden sich freuen :-).
    Liebe Grüsse
    Tamara

  • #2

    HeArtDeco (Donnerstag, 06 November 2014 14:19)

    Liebe Tamara!
    Danke vielmals für dein Kommentar! Ich wünsche viel Spass und bin gespannt obs gut ankommt bei deinen Kids!
    GLG HeARtDeco-Michaela

Zahlungmethode:

Vorauskasse und PayPal