Weihnachtliche Wäscheklammern – kostenlose Häkelanleitung

Jedes Jahr im Oktober schleichen sich auf den diversen sozialen Kanälen, auf denen wir Mamis uns bewegen, die ersten Beiträge zur Weihnachten ein. Meist geht es los mit „was schenkt ihr Opa/Oma/Gotti/Götti etc von den Kindern“ „was bastelt/malt/werkt ihr“ undsoweiterundsoweiter

In den vergangenen Jahren habe ich mir auch viele Gedanken darüber gemacht, wie das perfekte Gschänkli für die, die nix vom Christkind kriegen –irgendwie muss ich die anstrengende Bastelei ja auch begründen- aussehen soll.

Praktisch, brauchbar, ansehnlich, evtl. noch lecker, kein Staubfänger… ganz schön schwer oder?

Also haben wir am ersten Weihnachtsfest (der Grosse war  1 Jahr und vier Wochen alt) einen Fotokalender verschenkt-der Klassiker. Mache ich nie wieder. Auf diversen Besuchen bei den einzelnen Beschenkten fiel mir dann die Diskrepanz zwischen dem Kalender (herziges Baby bei den ersten Krabbelversuchen) und der Realität (aktives Kleinkind spielt Fangis rund um den Stubentisch) so extrem auf, dass ich entschied, dass keiner mehr ein Jahr lang Fotos vom Vorjahr anschauen muss. Die verschicke ich lieber im Moment im Familienchat.

Nach selbstgemachten Backmischungen und verzierten Durftkerzen vom blau-gelben Möbelriesen hab ich mangels Zeit (ein 4-jähriger und ein 1-jähriger können einen ganz schön auf Trab halten) bei einem namhaften Discounter Weihnachtskugeln aus Plastik erstanden, in die man zwei Fotos (ja, ich weiss schon…)

Zwei „Brothers-in-Love“ Bilder rein, der Grosse durfte noch glitzern und fertig…

ES SCHLUG EIN WIE EINE BOMBE!!!

Nicht jeder steht auf Kinderbasteleien, noch nicht mal ich hänge alle Kreationen meiner kleinen Künstler auf, aber an Weihnachten kann man mal ne Ausnahme machen und die Werke zwei Wochen lang am Baum ertragen.

Im Jahr drauf haben wir wieder Christbaumhänger verschenkt (diesmal aus Salzteig) und jetzt fragen Freunde und Verwandte schon, was es dieses Jahr gibt.

Und weil der Grosse und ich uns echt was Tolles ausgedacht haben, teilen wir das gerne mit euch!

Was ihr braucht:

  • Chlüppeli (Wäscheklammern aus Holz unbehandelt) gibt’s hier in der Schweiz bei den beiden orangenen Supermärkten, in Deutschland wurde ich in den Drogeriemärkten fündig.
  • Plaka- (oder auch Acryl- wenn ihr keinen Jackson Pollock zu Hause habt) Farbe in Weiss, Braun und Rot, ich nehme gerne die vom grossen blau-gelben Möbelriesen.
  • Wollreste in Rot, Weiss, Schwarz, evtl. einen Rest Flauschwolle.
  • Pfeifenputzer in Braun, Länge ca 25cm
  • ein Band (als Schneemannschal) nach Belieben- ihr könnt auch einen farbigen Wollrest nehmen.
  • Weissleim oder Bastelkleber
  • Schwarzer Farbstift/ Edding

Wenn ihr mit Kindern bastelt, solltet ihr zwei Tage/Bastelstunden einplanen (oder einen wirklich guten Fön). Ich habe den Grossen anmalen lassen und dann erst die Häkelteile gemacht, die er zum Fertigstellen gebraucht hat

Samichlaus /Weihnachtsmann

Das Chlüppeli mit roter Farbe bis etwa auf Höhe der Drahtschleife anmalen und gut trocknen lassen.

Mütze in Rot:

Maschenring mit 6 festen Maschen (FM) anschlagen

eine Masche in jede Masche häkeln (6FM)

jede 2. Masche verdoppeln (9FM)

eine Masche in jede Masche häkeln (9FM)

jede 3. Masche verdoppeln (12FM)

eine Masche in jede Masche häkeln (12FM)

Farbwechsel zu Weiss

ins vordere Maschenglied je eine Masche häkeln (12FM)

Bart in Weiss

2 Luftmaschen (LM) anschlagen

in die 2. Masche 2 feste Maschen (FM) häkeln, eine LM

Arbeit wenden, 2FM in eine M, 1FM, 1LM (3FM)

Arbeit wenden, 2FM in eine M, 2FM, 1LM (4FM)

Arbeit wenden, 2FM in eine M, 3FM, 1LM (5FM)

Arbeit wenden, 2FM in eine M, 4FM, 1 LM (6FM)

Arbeit wenden, 2FM in eine M, 5FM, 1 LM (7FM)

den Faden abketten und vernähen

Jetzt werden Mütze und Bart am Chlüppeli befestigt: Das Chlüppeli wird aufgespannt und eine Hälfte des unbemalten Teiles mit Lein bestrichen. Dann die Mütze darüberziehen und festdrücken. Den Bart wird entlang der Drahtschleife/Farblinie angeklebt. Die Augen werden aufgemalt.

Rudi Rentier

Das Chlüppeli wird komplett mit brauner Farbe angemalt, gut trocknen lassen

Nase in Rot

Maschenring mit 4 festen Maschen anschlagen

jede 2.Masche verdoppeln (6FM)

den Faden abketten und vernähen

Das Geweih wird mit dem Pfeifenputzer geformt: der hintere Teil des Chlüppelis wird von der Mitte des Putzers aus einmal umwickelt und dann werden die Schaufeln ausgeformt: An beiden Enden des Putzers  schneidet ihr ein etwa 4cm kurzes Stück Stück ab und umwickelt das jeweilige Ende einmal, so dass zwei weitere Spitzen entstehen.

Die Nase wird oberhalb der Drahtschleife aufgeklebt. Die Augen werden aufgemalt.

Die nächsten zwei Figuren kann man auch gut nach Weihnachten noch verwenden:

Inuit

Das Chlüppeli mit brauner Farbe bis etwa auf Höhe der Drahtschleife anmalen und gut trocknen lassen.

Mütze in Weiss

Maschenring mit 6 festen Maschen anschlagen

jede 2. Masche verdoppeln (9FM)

jede 3.Masche verdoppeln (12FM)

eine Masche in jede Masche häkeln (12FM)

eine Masche in jede Masche häkeln (12FM)

10LM anschlagen, den Faden abketten

4 Maschen überspringen, neu ansetzen

10LM anschlagen, den Faden abketten

Die Fäden vernähen

Auch hier wird nur ein Teil des Chlüppelis mit Leim bestrichen und die Mütze darüber gezogen. Die LM Ketten sollten nach vorne schauen. Unterhalb der Drahtschleife könnt ihr sie auch überkreuz mit Leim befestigen, so dass man die Farbkante nicht sieht. Augen und Knöpfe werden aufgemalt.

Schneemann

Das Chlüppeli wird komplett mit weisser Farbe angemalt, gut trocknen lassen

Hut in Schwarz

Maschenring mit 6 festen Maschen anschlagen

jede Masche verdoppeln (12FM)

ins hintere Maschenglied je eine Masche häkeln(12FM)

eine Masche in jede Masche häkeln (12FM)

ins vordere Maschenglied je 2 Maschen Häkeln (24FM)

abketten und den Faden vernähen

Nase in Rot

Maschenring mit 4 festen Maschen anschlagen

jede 2.Masche verdoppeln (6FM)

den Faden abketten und vernähen

Wie bei den vorhergehenden Figuren wird nur der vordere Teil des Chlüppelis mit Leim bestrichen und der Hut leicht schräg darübergestülpt so dass die Krempe schön ausgeformt bleibt.

Die Nase wird oberhalb der Klammer aufgeklebt und das Band (oder der Wollfaden) wird über der Klammer als Schal gebunden. Die Augen und die Knöpfe werden aufgemalt.

Ich wünsche euch eine ganz zauberhafte Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben und hoffe, ihr habt genauso viel Spass beim Basteln wie wir.

Herzlichst

Caroline

P.S: Falls Du diese Anleitung ausdrucken möchtest, kann ich Dir Print Friendly empfehlen. Ein Beitrag dazu findest Du hier.

Caroline Roher

Gastautorin

Nach 25 Jahren Pause
bin ich zum Häkeln zurückgekehrt als ich meinen Jüngsten unter dem Herzen trug.
Nachdem meine Werke bei klein und gross gut ankamen, begann ich erste Aufträge anzunehmen und eigene Anleitungen zu entwerfen. Ich betreibe eine Facebook Seite Marivan Crochet und habe einen Shop bei Crazypatterns
. Seitdem ich wieder ins Berufsleben zurückgekehrt bin, wird es manchmal schwierig, mit zwei wildem Jungs, dem Haushalt und Garten und einer 60% Stelle in der Spätschicht noch genügend Zeit zu finden um mich an der Häkelnadel auszutoben aber ein paar Stündchen pro Woche finde ich immer denn #häkelnistmeinyoga

Share this post
  , , , ,


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.